Telekom will zur "One Company" werden

Logo-Bereich-Standard-Logo-pi
Die Deutsche Telekom tat sich in der Vergangenheit schwer ihr Potential zu nutzen, wenn es um das Thema Konvergenz geht. Ein Beispiel ist der kurz nach seiner Einführung wieder eingestellte T-One Dienst. Doch seit einer Weile stellt sich das Unternehmen als integrierter Anbieter für Geschäfts- und Privatkunden auf.

In einer Präsentation zur IFA 2009 in Berlin stellte der Telekom Vorstand Niek Jan van Damme heute in einer Präsentation die Strategie für den deutschen Markt vor, dabei ist Konvergenz eines der Kernthemen, wie aus den Aussagen von van Damme hervorgeht: "Wir verstehen uns als der Innovationstreiber für Leistungen und Dienste, die Mobilfunk und Festnetz verknüpfen und den universellen Zugriff auf Medien und Inhalte ermöglichen. "

Die Telekom sieht das Jahr 2009 "im Zeichen des weiteren Zusammenwachsens von Festnetz- und Mobilfunkgeschäft in Deutschland". Als Beispiel wird das neue Mediencenter gennant, das "unabhängig von Endgerät oder Zugangsnetz einen komfortablen Zugriff auf persönliche Fotos oder die Lieblingsmusik" biete.

Ziel sei es lt. van Damme einem Prozent der Telekom Mobilfunkkunden Festnetzprodukte zu verkaufen und umgekehrt einem Prozent der Festnetzkunden Mobilfunkprodukte. Diesen Cross Selling Effekt beziffert er auf jährlich 100 Millionen €.

Aber auch organisatorisch setzt der Konzern auf Integration: T-Home und T-Mobile sollen in Deutschland zur im ersten Quartal 2010 zur "One Company" verschmolzen werden.

(GK)

Telekom Pressemitteilung:
Wegweisende Produkte und umfassender Service aus einer Hand
03.09.2009
  • Kunden profitieren bereits von der Strategie vom vernetzten Leben und Arbeiten
  • Entertain auf dem Weg zum Massenmarkt
  • Exklusives Android Smartphone Pulse mit direktem Zugang zum Mediencenter präsentiert
Das Jahr 2009 steht im Zeichen des weiteren Zusammenwachsens von Festnetz- und Mobilfunkgeschäft in Deutschland. Vor wenigen Tagen hat der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom der Bildung einer neuen Deutschlandgesellschaft zugestimmt. Damit wurde ein Meilenstein für den weiteren Umbau des Konzerns zu einem integrierten Anbieter für vernetztes Leben und Arbeiten erreicht. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) präsentiert der Konzern in Berlin bereits erste integrierte und wegweisende Produkte für Privatkunden. So erlaubt das neue Mediencenter unabhängig von Endgerät oder Zugangsnetz einen komfortablen Zugriff auf persönliche Fotos oder die Lieblingsmusik. Die Anwendung MyCommunity bietet eine intuitiv nutzbare Bedienoberfläche für Handys, um mit Freunden und Bekannten schnell und unkompliziert Kontakt aufzunehmen. Mit deutlich über 800 000 vermarkteten Paketen steht das IPTV-Angebot Entertain vor dem Durchbruch zum Massenmarkt. Der Konzern bekräftigt das Ziel, bis Jahresende eine Million Entertain-Pakete zu vermarkten.
"Der Breitbandmarkt der Zukunft wird mit einfach zu nutzenden Produkten und Diensten sowie einem integrierten Service und Vertrieb gewonnen. Unser Marktanteil von über 40 Prozent im DSL-Neukundengeschäft bildet die Basis für unseren Erfolg in der Zukunft", sagte Niek Jan van Damme, Vorstand Deutsche Telekom für das Deutschlandgeschäft auf der Pressekonferenz der Deutschen Telekom anlässlich der IFA 2009. "Mit der weiteren Verzahnung von Festnetz und Mobilfunk schaffen wir jetzt die strukturellen Voraussetzungen für die Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte im deutschen Breitbandmarkt. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zu den neuen integrierten Anwendungen bestätigen unsere Strategie der konsequenten Orientierung an den Wünschen unserer Kunden für mehr Lebensqualität in einer vernetzten, digitalen Welt", so van Damme weiter.
T-Mobile Pulse - Android-basiertes Smartphone für das vernetzte Leben unterwegs präsentiertMit dem T-Mobile Pulse präsentiert der Konzern ein weiteres Highlight für die unbegrenzte Kommunikation, Information und Unterhaltung unterwegs: Das Smartphone mit Android-Betriebssystem unterstützt die Services MyCommunity sowie das Mediencenter und erlaubt einen komfortablen, schnellen Zugriff aufs Internet. Beliebte Internet-Dienste wie die Google Suchmaschine, Google Mail und Google Maps lassen sich mit dem T-Mobile Pulse direkt nutzen. Darüber hinaus ist es mithilfe von Download-Anwendungen vom Android Market™ ganz nach Wunsch personalisierbar - dafür stehen tausende Programme und Spiele bereit.
Entertain mit neuen Features und erweitertem AngebotHochauflösendes Fernsehen und HD-Inhalte auf Abruf sind die Kennzeichen einer neuen TV-Ära. Zum Ausbau der HD-Vorreiterrolle wird das Unternehmen bis Jahresende das HD-Angebot auf Abruf erweitern und auf 500 Titel ausbauen. Zum Angebot gehören außerdem zahlreiche HD-TV-Sender. Darüber hinaus ist die Deutsche Telekom der einzige Anbieter in Deutschland, der mit LIGA total! alle Bundesligaspiele und Konferenzen live und auf Abruf in HD-Qualität anbietet. Der Programm Manager ist ab September für alle Entertain-Kunden inklusive. Die Anwendung "Programm Manager" ermöglicht dem Zuschauer die Übersicht über das TV-Programm der nächsten 14 Tage und die Programmierung über einen PC mit Internetanschluss sowie über ein internetfähiges Mobiltelefon.
Ab Oktober 2009 ist ein weiterer Media Receiver im Angebot und das Entertain-Programmangebot wird um drei neue Sender erweitert: Der neue MR 301 verfügt über eine Festplattenkapazität von 320 Gigabyte und ermöglicht damit eine Aufnahmekapazität von bis zu 230 Stunden. Der Spielfilmsender "Tele5" ist mit seinem umfangreichen Spielfilm- und Serienprogramm ab Oktober in allen Entertain-Paketen enthalten. Für Premium und BigTV-Kunden sind darüber hinaus der Romantiksender "Romance TV" und der neue Sender für Erwachsenenunterhaltung "Lust Pur" ab Oktober verfügbar.
|