2006

Veranstaltung zum Thema "Konvergente Technik – konvergente Kunden?" am 24. und 25. Januar 2007 in Köln

Diesmal steht FMC im Fokus der EUROFORUM-Jahrestagung „Telecom TrendsWeiter...
|

BBDO Consulting: "Zwei Drittel aller Telcos werden innerhalb der nächsten drei Jahre FMC Dienste in ihrem Portfolio haben"

Der israelische Netzausrüster Outsmart veröffentlicht Ergebnisse einer Expertenbefragung von BBDO Consulting unter Netzbetreibern, Herstellern, Analysten, VCs, Systemintegratoren und anderen. Demzufolge werden innerhalb der nächsten drei Jahre über 65% aller Telcos weltweit FMC Dienste anbieten.

Die Befragten gaben auf die Frage, welchen Dienst oder Vorteil sie mit FMC in Verbindung stellten, folgendes an (Mehrfachantworten möglich):
- 75% Dual Mode Handy
- 34% Einheitliche Telefonrechnung
- 27% Home Zone Tarif
- 13% Konvergente Mailbox
- 09% Skype-artige Lösung
- 11% Sonstige
Weiter...
|

E-Plus will DSL anbieten

Medienberichten zufolge plant E-Plus nach dem Markttest mit 1&1 nun den flächendeckenden Vertrieb von DSL-Internetzugängen. Es sollen keine eignen Anschlüsse, sondern die eines Partners vertrieben werden. Dieser stehe jedoch noch nicht fest, ausgeschlossen seinen allerdings die Deutsche Telekom, Arcor und Telefonica.
|

WiWo: "E-Plus vermarktet 1&1 DSL Anschlüsse"

Als einziger der deutschen Mobilfunknetzbetreiber bietet E-Plus bislang weder Festnetznummern noch einen breitbandigen Datendienst an. Letzterer ist einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge in 20 E-Plus Shops erhältlich. Dort sollen 1&1 Mitarbeiter DSL-Anschlüsse verkaufen. Die Zusammenarbeit soll dem Bericht zufolge zunächst bis Ende 2006 befristet sein.

Kommentar: Dieses Angebot ist zwar noch ein gutes Stück von Konvergenz entfernt, doch zumindest könnte E-Plus nun argumentieren, daß Kunden nun in den E-Plus Shops mit der Base Flatrate + 1&1 DSL ein Vollangebot erhalten können.
|

o2 mit DSL-Angebot

Der Mobilfunkbetreiber o2 bietet seit heute auch entbündelte DSL Anschlüsse an. Damit bietet er zusammen mit dem Genion Home Sprachdienst einen kompletten Ersatz für Festnetzanschlüsse.
Weiter...
|

Schweden: Tele2 übernimmt 49% des FMC Anbieters Spring Mobile.

Tele2 hat 49% von Spring Mobile, einem Anbieter von Campus Netzen für umgerechnet € 16 Mio. übernommen. Spring Mobil baut bei Unternehmen sogenannte GSM Pico-Mobilfunkzellen, um auf dem Betriebsgelände günstige Mobilfunkgespräche anbieten zu können. Sobald das Gelände verlassen wird, wechseln die Gespräche in ein anderes nationales Mobilfunknetz (national Roaming). Somit können konvergente Dienst für Geschäftskunden angeboten werden.Weiter...
|

debitel bietet DSL und ISDN von Arcor an

debitel ergänzt seine Mobilfunkdienste um DSL und ISDN. Hierbei handelt es sich aber um ein reines Resale von Arcor Diensten, die nicht mit den Mobilfunkleistungen von debitel verknüpft sind.Weiter...
|

Arcor startet Twintel

Sechs Wochen nach der T-Com (T-One) startet Arcor unter dem Namen Twintel einen vergleichbaren Dienst.Weiter...
|

Frankreich: Orange startet mit unik UMA basierte FMC. Andere Länder sollen folgen.

Orange bietet seit heute in Frankreich unter dem Namen "unik" FMC Dienste an. Die Niederlande, UK, Spanien und Polen sollen folgen. Durch die Nutzung der UMA Technologie können nahtlose Übergänge vom WLAN Netz ins Mobilfunknetz während des Gesprächs ermöglicht werden. Unterstützte Handies sind Nokia 6136, Samsung P200 und Motorola A910Weiter...
|

Studie: "Absatz von Mobilfunk / WLAN Handies steigt auf 300 Millionen Geräte im Jahr 2011"

Die Analysten von ABIresearch prognostizieren in Ihrer Studie "Voice over WiFi Handsets - Residential and Enterprise Markets for Pure VoWi-Fi Phones and Dual-Mode" bis 2011 einen Anstieg der jährlichen weltweiten Dual Mode Phone Verkäufe aus 300 Millionen Stück. Nach ihrer Aussagesind die Treiber UMA und der neue WLAN Standard 802.11n.Weiter...
|

T-Com startet T-One

T-One, das seit längerem angekündigte FMC Produkt der T-Com ist seit heute verfügbar.Weiter...
|

Vodafone startet DSL-Vermarktung

Vodafone startet DSL-VermarktungWeiter...
|

Dänemark: Erster kommerzieller UMA Dienst von Telia

Mit Home Free bietet Telia, die dänische Tochter des TeliaSonera Konzerns, als erstes Unternehmen einen FMC Dienst, basierend auf der UMA Technik an im Großraum Kopenhagen kommerziell an.Weiter...
|

Telefónica Firmenkundengeschäft geht über in o2 Germany

Damit bietet o2 Fest- und Mobilfunkleistungen für Geschästskunden aus einer Hand an.Weiter...
|

Finnland: Nokia testet UMA in einem Pilotprojekt

Der Systemlieferant und Hndyhersteller Nokia startet in Finnland einen FMC Feldversuch basierend auf der UMA (Unlicensed Mobile Access) Technologie. Darunter Versteht man den nahtlosen übergang zwischen zwei Übertragungsmedien ("seamless handover"). Im konkreten Fall bedeutet dies, daß 50 Haushalte in der Stadt Oulu Nokia 6136 Geräte erhalten, mit diesem zu Hause über WLAN VoIP nutzen können. Wenn sie sich bei einem laufenden Gespräch aus dem WLAN Empfangsbereich entfernen, wechselt das Handy automatisch auf GSM, ohne daß das Gespräch abbricht. Der umgekehrte Fall ist ebenso gut möglich.Weiter...
|

Samsung bringt weltweit erstes UMA Handy auf den Markt

Mit dem SGH-P200 ist nun das weltweite erste Handy auf dem Markt, das UMA (Unlicenced Mobile Access) verfügbar. Allerdings ist noch nicht klar, ob und falls ja, wann es auch in Deutschland angeboten wird. Weiter...
|