Vodafone will Ericsson IMS-Lösung für konvergente Dienste nutzen

Vodafone Deutschland hat Ericsson im Rahmen ihrer MobilePlus-Strategie als Ausrüster für ein IMS (IP Multimedia Subsystem) ausgewählt. Ziel ist es den Kunden zu ermöglichen Dienste sowohl über Mobilfunk- als auch Festnetztelefon zu nutzen.

Pressemitteilung Ericsson:

Presse - Information: 16. Juli 2007
Ericsson IMS-Ausrüster für Vodafone Deutschland
Ericsson wird alleiniger Ausrüster von Vodafone Deutschland für IMS (IP Multimedia Subsystem). Das Unternehmen stellt dem Mobilfunkanbieter außerdem ein umfassendes Paket an professionellen Dienstleistungen zur Verfügung, um die Netzimplementierung und integration zu gewährleisten.
Die Entscheidung für IMS ist ein wichtiger Bestandteil der MobilePlus-Strategie von Vodafone, die auf IP-basierte Kommunikation setzt, um die größten Vorteile von Mobilfunk und PC / Internet miteinander zu verbinden. Der Auftrag umfasst auch Dienstleistungen wie Installation, Systemintegration, Consulting, und Support.
Mit der IMS-Lösung von Ericsson wird Vodafone in der Lage sein, seinen Privat- und Geschäftskunden ein breites Angebot an vollständig konvergenten Multimedia-Diensten für Mobilfunk und Festnetz anzubieten.
„Durch die Integration der IMS-Lösung von Ericsson in das deutsche Vodafone-Netz können wir unseren Kunden innovative neue Dienste anbieten“, sagt Hartmut Kremling, CTO von Vodafone Deutschland.
„Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein in unseren langjährigen Geschäftsbeziehungen mit Vodafone“, erklärt Bernd Schmidt, Vice President Vertrieb bei Ericsson in Deutschland. „Mit IMS verfügt Vodafone über einen sicheren und an den Kundenbedürfnissen orientierten Weg, das Angebot an neuen Diensten nachhaltig auszubauen. Gleichzeitig unterstützt die Technologie ein umfassendes Anwendungsportfolio, mit dem Vodafone auch in Zukunft neue Umsatzquellen erschließen kann.“
IMS ist ein standardisiertes, kosteneffizientes System, mit dem Netzbetreiber schnell hochwertige Dienste anbieten können. Aus der Sicht des Endkunden erlaubt IMS Zugang zu Multimediainhalten und anwendungen, die sie unabhängig von Netz und Endgerät mit dem gleichen Look-and-Feel bedienen können.
Über IMS können Kunden dieselben Dienste und Anwendungen von jedem Festnetz- oder Mobilfunkgerät nutzen. Die Technologie unterstützt gleichzeitig eine Vielzahl von Anwendungen wie zum Beispiel Voice over IP, Whiteboard und Messaging. Die Multiservice-Architektur von IMS sorgt unabhängig vom Zugangsnetz für Konvergenz von Diensten und Netzen. Sie bietet einen sicheren Migrationspfad zu zukünftig vollständig IP-basierten Netzen.
Mit 38 Aufträgen für kommerzielle Netze und weltweit 80 Feldversuchen ist Ericsson bei IMS führend. Die IMS-Lösung ist ein Bestandteil des Full-Service-Broadband-Angebots von Ericsson.
HINTERGRUND:
Ericsson definiert und gestaltet die Zukunft des mobilen Internet und der multimedialen Breitbandkommunikation und stattet seine Kunden mit den führenden Technologien aus. Ericsson bietet seine innovativen Produkte in mehr als 140 Ländern an.
Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf:
http://www.ericsson.de/presse
ANSPRECHPARTNER
Ericsson GmbH (Deutschland)
Pressestelle
Lars Bayer
Tel.: +49-211-534-2692
Mobil: +49-172-2175 211
Fax: +49-211-534-1431
E-Mail: de.presse@ericsson.com
Ericsson AG (Schweiz)
Pressestelle
Karin Haag
Tel.: +41-44 807 2426
Mobile: +41 79 222 2067
Fax: +41-44 807 2348
E-Mail: ch.presse@ericsson.com
Ericsson Austria GmbH (Österreich)
Katharina Praschl
Tel.: +43-1-811 00 5469
Mobil: + 43 664 210 4627
Fax: +43-1-811 00 11 5469
E-Mail: at.presse@ericsson.com
Ericsson Media Relations
Phone: +46 8 719 6992
E-mail: press.relations@ericsson.com
|