Mobile IP-Centrex Lösung bei Vodafone

logo
Vodafone präsentiert sich auf der diesjährigen CeBIT als integrierter Konzern, der Festnetz- und Mobilfunkdienste aus einer Hand anbieten will. Erstmalig gibt es einen gemeinsamen Messeauftritt mit der Festnetztocher Arcor, deren Name bald verschwinden soll.

Ähnlich wie schon bei der Deutschen Telekom konzentrieren sich die Vodafone Produktneuheiten zum Thema Konvergenz auf das Geschäftskundensegment: Mit Mobile IP-Centrex wird eine virtuelle kleinen und mittleren Unternehmen Telefonanlage vorgestellt, die kleinen und mittleren Unternehmen insbesondere die Kommunikation mit dem Außendienst vereinfachen soll. Das Mobiltelefon wird dabei als eine Nebenstelle der Telefonanlage behandelt.

Ähnliche Funktionalität bieten bereits andere Unternehmen, wie beispielsweise die Firma SpeechDesign an.

(GK)

Vodafone Pressemitteilung:

Pressemitteilung
02.03.2009

CeBIT 2009
Gelebte Konvergenz
Flexible Kombination aus Festnetz und Mobilfunk

Düsseldorf/Hannover, 2. März 2009, CeBIT 2009. Mit Mobile IP-Centrex von Vodafone wird das Mobiltelefon zur vollwertigen Nebenstelle der virtuellen Telefonanlage. Die innovative Konvergenz-Lösung macht Mitarbeiter auch unterwegs unter ihrer Büronummer erreichbar: Bei eingehenden Gesprächen klingeln Büro- und Mobilfunktelefon parallel. Alle typischen Gruppenfunktionen der Telefonanlage lassen sich künftig auch unterwegs nutzen. Die eingebundenen Mobiltelefone verhalten sich dabei funktional und tariflich wie eine Festnetznebenstelle. Komplettanbieter Vodafone zeigt die innovative Produktentwicklung inklusive kommender Fixed-Mobile-Convergence-Trends auf der CeBIT 2009 im Pavillon P32.

Das Angebot Mobile IP-Centrex richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen sowie Unternehmen aller Größe mit ausgeprägter Filial-, Homeoffice- und Außendienst-Struktur. Mobile IP-Centrex bildet die herkömmliche Telefonanlage mit ihren Funktionen im Vodafone-Netz ab und ergänzt sie zugleich um mobile Nebenstellen. Nimmt der Mitarbeiter einen eingehenden Anruf statt am Büroanschluss am Handy entgegen, sorgt die übersichtliche Preisgestaltung pro Mitarbeiter/Arbeitsplatz für echte Kostentransparenz. Festnetz- und Mobilfunkgespräche werden zudem am Nebenstellenapparat angezeigt. So ist sofort erkennbar, ob ein Mitarbeiter gerade telefoniert.

In Zukunft werden alle wesentlichen Funktionen der virtuellen Telefonanlage auf dem Handy verfügbar sein. Unterwegs tippt man beispielsweise einfach die Durchwahl-Nummer, um einen internen Büroanschluss zu erreichen. Ein Tastendruck genügt, um Gespräche zwischen Fest- und Mobilfunknetz zu übergeben.

Mobile IP-Centrex liefert die Basis, die interne und externe Business-Telefonie ohne Einsatz von kundeneigener Systemtechnik abzubilden - das heißt: Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten für die konventionelle Anlage entfallen. Auch kommen bei Nutzung von Mobile IP-Centrex die Vorteile der IP-Telefonie durch Verwendung einer einheitlichen LAN-Infrastruktur zum tragen. Als Endgeräte können sowohl Festnetz-IP-Telefone als auch Mobiltelefone genutzt werden, wodurch der Einsatz von DECT-Systemen entfallen kann. Die Einrichtung und Konfiguration neuer Telefonanschlüsse erfolgt - beispielsweise bei einem hausinternen Büro-Umzug - bei IP-Centrex einfach über eine spezielle Web-Oberfläche per Mausklick. Somit lassen sich die Gesamtkosten (Total Cost of Ownership) im Vergleich zu herkömmlichen Telefonielösungen signifikant senken.


Kontakt:
Vodafone Deutschland
ist mit rund zehn Milliarden Euro Umsatz und 15.000 Mitarbeitern einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer Technologie- und Dienstleistungskonzern steht Vodafone Deutschland zusammen mit seiner hundertprozentigen Tochter Arcor AG & Co KG für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkunden. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen. Vodafone Deutschland hat seinen Sitz in Düsseldorf, Arcor in Eschborn bei Frankfurt. Vodafone und Arcor stellen sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in Deutschland und fördern zusätzlich über die Vodafone Stiftung Deutschland zahlreiche Projekte.

Die Unternehmen gehören zur Vodafone Group. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.vodafone.de und www.arcor.de.

Journalistenfragen beantwortet:
Vodafone D2 GmbH
Unternehmenskommunikation
Am Seestern 1
40547 Düsseldorf
E-Mail: presse@vodafone.com

Kundenfragen beantwortet kostenlos und rund um die Uhr:
Vodafone-Kundenbetreuung unter 0172 / 1212 (aus dem deutschen Vodafone-Netz) oder 0800 / 172 12 12 (aus allen anderen Netzen) sowie das Vodafone-BusinessTeam unter 0172 / 1234 (aus dem deutschen Vodafone-Netz) oder 0800 / 172 12 34 (aus allen anderen Netzen)
|